0 Gemerkte Farben

Angebotserstellung möglich unter 035725 / 70 500 oder als Rückruf

Ordnung im Kinderzimmer – Spielzeugkisten aus Holz helfen dabei

Herrscht wieder einmal Unordnung im Kinderzimmer? Haben ihre Kinder zum Geburtstag oder zu Weihnachten neue Spielsachen bekommen und der Platz reicht nicht aus. Sie freuen sich mit ihren Kindern an der neuen Puppe, dem Stofftier oder der neuen Spielzeugeisenbahn. Trotzdem wissen Sie nicht mehr, wohin mit all dem Spielzeug. Und ihren Kindern fällt ständig etwas Neues ein, was sie spielen wollen. Das Kinderzimmer ist klein und es gibt wenig Platz, wenn sie gleichzeitig mit der Spielzeugeisenbahn und dem Einkaufsladen spielen wollen. Im Sommer ziehen Sie und ihre Kinder mit einigen Spielsachen in den Garten oder auf den Spielplatz. Dann stellen Sie sich gemeinsam mit ihren Kindern die Frage, wie transportieren wir das am besten, was wir mit nach draußen nehmen wollen. Wie wäre es denn, wenn Sie zur Aufbewahrung der Spielsachen für ihre Kinder eine Spielzeugkiste selber bauen? Es ist ganz einfach. Wenn die Spielzeugkiste dann noch Griffe und vielleicht auch Räder bekommt, können Sie und ihre Kinder mit dem Spielzeug in der Kiste ganz bequem nach draußen in den Garten oder auf den Spielplatz gehen. Geben Sie der Kiste Farbe mit Remmers Deckfarbe, malen Sie die Kiste kunterbunt an. Setzen Sie vielleicht noch ein kleines Stofftier auf den Deckel der Kiste, das auf die Spielsachen „aufpasst“, wenn nachts die Kiste zugeklappt wird und die Kinder schlafen. Sie werden sehen, es ist ganz einfach und macht Spass, solch einen Aufbewahrungsplatz zu bauen.

Eine Spielzeugkiste aus Holz

Sie können mit einfachen Mitteln selbst eine Spielzeugkiste bauen. Zuerst legen Sie sieben Bodenlatten auf einem flachen Untergrund aus und verbinden diese seitlich mit den kurzen Verstrebungen. Dazu stellen Sie die Verstrebungen hochkant auf und verschrauben diese jeweils mit zwei Schrauben pro Latte. Danach legen Sie die langen Verstrebungen hochkant zwischen den kurzen Verstrebungen an und montieren diese bündig. Als nächsten Schritt drehen Sie den nun fertigen Boden der Kiste um 180° und verbinden erste Seitenlatten in zwei verschiedenen Längen damit. Verschrauben Sie diese von innen mit den Verstrebungen. Bevor Sie die restlichen Seitenlatten anbringen, müssen Sie die Ecken der Seitenverstrebungen auf die Verstrebungen stellen, die Sie bereits montiert haben. Nun montieren Sie die Seitenteile, wobei Sie die Seitenlatten auf die fertig montierten Latten aufbauen und sie mit Schrauben befestigen, indem Sie jeweils zwei Universalschrauben an der seitlichen Verstrebung drehen und an diesen die kürzeren Seitenlatten mit einer Schraube montieren. Die Schraube muss zwischen den bereits vorhandenen Schrauben sitzen. Nun werden drei kurze Deckellatten übereinander gelegt und ein Kreis darin gezeichnet, den Sie zuvor mit einer Schablone vorgezeichnet haben. Die unteren kurzen Deckellatten werden nun verschraubt. Danach fixieren Sie die dritte kurze Deckellatte mit einer Schraube. Nun sind die zwei Seiten fertig. Befestigen Sie nun die langen Deckellatten, wobei Sie die Seitenteile am besten aufrecht stellen. Sie sollten überprüfen, ob Sie die zehn langen Decklatten gleichmäßig auf dem Halbkreis verteilen können. Sollten die Spalten zu groß sein, so können Sie die Halbkreise anpassen. Nun werden die Decklatten mit zwei Schrauben an jeder Lattenseite befestigt. Dabei sollten Sie darauf achten, dass die Schrauben im gleichen Abstand gesetzt werden, da es so schöner aussieht. Der fertige Kistendeckel wird nun mit Kistenbändern befestigt. Achten Sie darauf, dabei die geeigneten Schrauben zu verwenden, welche der Stärke des Holzes entsprechen müssen. Auch die Griffe und Ringketten der Spielzeugkiste müssen entsprechend befestigt werden.

Die Spielzeugkiste mit Remmers Holzlasuren schützen

Natürlich kommt es darauf an, für welche Holzart Sie sich entscheiden. Ist es eher massiv oder einfach, hell oder dunkel? Es gibt verschiedene Varianten, auch nach dem, was Sie in ihrer Spielzeugkiste aufbewahren wollen. Damit Sie und ihre Kinder lange Freude an dieser Kiste haben und Sie diese auch an feuchten Orten wie im Keller oder auf dem Dachboden aufstellen können, wenn die Kinder größer sind, bietet es sich an, diese mit Remmers Holzschutzmitteln und Remmers Lasuren zu schützen. Die Lasur hebt die Maserung des Holzes besonders schön hervor. Sie schützt auch vor Schimmel, Fäule und Insekten. Besonders rohes Holz sollten Sie mit einer Lasur beschichten, damit es lange erhalten bleibt. Geben Sie ihrer Spielzeugkiste einen farblichen Anstrich mit Remmers Deckfarbe. Vielleicht werden Sie eines Tages auch noch weitere Kisten bauen - vielleicht für ihre Enkelkinder. Wenn ihre Kinder dann nach einem geeigneten Aufbewahrungsplatz für deren Spielzeug suchen.