0 Gemerkte Farben

Angebotserstellung möglich unter 035725 / 70 500 oder als Rückruf

Käferkrabbelei im Haus – Remmers Insektenschutz hilft

Achten Sie in ihrem Wohnhaus auf Insekten, die das Holz befallen und zerstören. Bedenken Sie: Insekten können ganz erhebliche Schäden am Holz anrichten. Am meisten verbreitet sind Käfer und Ameisen, die das Holz zerstören. Wenn das Holz von Insekten befallen wurde, dann bestimmen Sie gemeinsam mit dem darauf spezialisierten Fachmann die Art und das Ausmass, um den Angriff zu bekämpfen.

Insektenlarven zerstören das Holz von Innen

Zur Bestimmung der Insektenart ist es gut zu wissen, dass unter den Insekten, die das Holz zerstören, sowohl Frischholzinsekten wie auch Trockenholzinsekten zu finden sind. Frischholzinsekten befinden sich meist auf saftfrischem Holz, wo sie auch ihre Eier ablegen. Die Larve entwickelt sich im Holz und das Insekt schlüpft dann aus dem bearbeiteten und verbauten Holz. Frischholzinsekten nutzen die Frische des Holz, insofern werden sie es kaum wieder oder neu befallen. Zu den Frischholzinsekten zählen Borkenkäfer, die Holzwespen, Holzbohrer, Frischholzbockkäfer, zu denen beispielsweise der Scheibenbock gehört. Im Gegensatz dazu befinden sich Trockenholzinsekten - wie der Name schon sagt - eher auf saftarmen und lufttrockenem Holz, wo sich aus ihren abgelegten Eiern die Larven entwickeln. Sind die Käfer geschlüpft, dann wird das bereits beschädigte Holz erneut befallen oder es kommt zu einem Neubefall von anderen Hölzern. Zu den Trockenholzkäfern gehören der Trockenholzbockkäfer wie der Nagekäfer, Splintholzkäfer, Hausbockkäfer und Holzbohrkafer. Auch Termiten zählen zu diesen Insekten. Wie deutlich wird, sind es überwiegend die Larven, die als Insekten das Holz zerstören. Das trifft allerdings nicht auf Ameisen und Termiten zu. Sind die Eier am Holz abgelegt, so schlüpfen die Larven nach einigen Tagen, entwickeln sich im Holz weiter und zerstören es von innen, indem sie beim Fressen Spuren hinterlassen, die zu Gängen werden. Natürlich hängt es davon ab, um welches Insekt es sich handelt, wie viel Holz zerstört wird und wie stark es befallen ist.

Remmers schützt vor Insektenbefall im Holz

Zur Bekämpfung von Insekten im Holz eignet sich Remmers Anti-Insekt besonders gut. Das flüssige Holzschutzmittel basiert auf Lösemittelbasis. So können Bauteile aus Holz nachhaltig geschützt werden. Zu diesen zählen Holzbalken, Holzböden und Dachstühle. Mit Remmers Anti-Insekt können Sie sich von den lästigen und zerstörenden Insekten befreien. Streichen Sie das Holzschutzmittel auf das Holz oder verwenden Sie es, indem Sie das Bohrloch tränken. Sie können es auch auf das Holz sprühen. Das Holzschutzmittel zieht rasch ein. Es enthält biozide Wirkstoffe. Deshalb müssen Sie unbedingt die Gebrauchsanweisung und zugelassenen Anwendungsbereiche beachten. Vor der Anwendung von Remmers Anti-Insekt sollte ein Experte genau feststellen, in welcher Form und in welchem Ausmaß das Holz befallen wurde. Dieser entscheidet dann, wie das geschädigte Holz behandelt werden soll, ob es gestrichen wird oder eine Bohrlochtränkung geeigneter ist. Das Holz wird dann bis in die Fraßspuren hinein abgebeilt, wobei genau auf die Statik geachtet werden muss. Mit einer Stahlbürste können Holzfasern und Fraßmehl entfernt werden. Ist das Holz stark betroffen, so müssen Sie es verstärken und unter Umständen auch austauschen. Am besten entscheidet ein Statiker, was zu ersetzen ist, damit das Haus nicht - schlimmstenfalls - vom Einsturz bedroht ist. Das flüssige Holzschutzmittel Remmers Anti-Insekt ist dann in der benötigten Menge in mehreren Vorgängen aufzubringen. Bei einer Tränkung des Bohrloch müssen in regelmässigen Abständen Löcher mit etwa 10 mm Durchmesser angebracht werden. Dabei ist unbedingt die Statik zu beachten. Haben Sie die Löcher in vorgeschriebener Weise eingerichtet, so befüllen Sie diese mehrmals mit Remmers Anti-Insekt. So erzielen Sie einen bestmöglichen und andauernden Schutz. Zum Schluss schliessen Sie die Bohrlöcher durch einen imprägnierten Holzdübel. Richten Sie sich genau nach den spezifischen Vorschriften bei der Anwendung. Remmers Anti-Insekt ist ein Mittel zur Bekämpfung der Schädlinge. Es wirkt schnell ein. Das Produkt steht gebrauchsfertig zur Anwendung bereit. Es wirkt so gut wie gegen alle Insekten, die das Holz zerstören. Gehen Sie vorsichtig mit dem flüssigen Holzschutzmittel Remmers Anti-Insekt um. Ein falscher Gebrauch könnte ihrer Gesundheit schaden. Gehen Sie sparsam damit um und befolgen Sie die Vorschriften in der Gebrauchsanleitung in der Verpackung. Fragen Sie unbedingt unsere Experten, die seit langen Jahren in diesem Bereich tätig sind und Sie gerne in allen Belangen fachkundig beraten. Denken Sie an ihre Gesundheit und lassen Sie sich von unseren Spezialisten unterstützen. So werden Sie noch lange Freude an ihrem Haus haben.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.