0 Gemerkte Farben

Angebotserstellung möglich unter 035725 / 70 500 oder als Rückruf

Terrasse streichen

Eine Terrasse aus Holz sieht einfach prächtig aus. Jeder sollte sich glücklich schätzen, der eine Terrasse aus Holz in seinem Garten stehen hat. Egal für welches Holz man sich entscheidet, eine Terrasse muss unbedingt mit Holzschutz gestrichen werden. Wir haben ja bereits erwähnt, dass es sich empfiehlt das Holz auf der Terrasse einmal pro Saison zu pflegen. Das heißt also einmal jährlich. Auf diese Weise vergraut das Holz nicht und behält seine Lebensdauer bei. Eine Terassendiele ist ja nicht nur zum Sitzen da. Sie wird insbesondere im Sommer stark beansprucht und durch viele Wittereinflüsse beeinträchtigt. Regen, Sonne, Schnee und auch Hagel haben einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf das Holz. Daher sollte man sich nicht davor verstecken einen Schutzanstrich durchzuführen. Dies kann wahre Wunder vollbringen.

So geht das Streichen

Zunächst muss die Terrasse gründlich gereinigt werden. Dazu kann man einen Besen oder eine elektronische Bürste verwenden. Man sollte aber unbedingt die Finger vor einem Hochdruckreiniger lassen. Denn dann kann das Holz beeinträchtigt werden. Man nehme also einen Eimer Wasser und einen Schrubber. Dann muss man die Terassendielen nass machen und die Verschmutzungen weg schrubben. Wenn die Bretter sauber sind, ist das Schwerste getan. Jetzt muss man nur noch zwei Tage lang warten, und es geht zum nächsten Schritt. Es ist zu empfehlen den Fußboden mit einem speziellen Öl zu bepinseln. Grundsätzlich sind Lasuren nicht so hart, und auch für das Begehen sind sie nicht so gut geeignet. Auf der anderen Seite ist Öl diffusionsoffen. Dies impliziert, dass Feuchtigkeit aus dem Holz entweichen kann.

Wie funktioniert das Ölen?

Es gibt viele Menschen, die vor dem jährlichen Aufwand zurückschrecken, ihre Terrasse sauber zu machen. Allerdings handelt es sich hier nicht um eine große Wissenschaft. Öl eignet sich bestens als Holzschutz. Wenn die Terrasse gereinigt ist, fängt man mit einem Flächenstreicher an den Holzschutz aufzutragen. Am besten macht man das, wenn für die nächsten 24 Stunden kein Regen versprochen wird. Wenn die Temperaturen dann noch um die 20 Grad liegen, so erzielt man das beste Ergebnis.

Regelmäßige Pflege verbessert Ihre Holzterrasse

Die regelmäßige Pflege ist sehr wichtig, denn Ihre Holzterrasse wird mit dem richtigen Holzschutz sogar jedes Jahr besser aussehen. Als Holzschutz empfehlen wir die Nutzung von Öl. Wir sind von der Qualität des Öls überzeugt.

Tipps zum Kauf einer Terrasse

Falls Sie sich noch nicht zum Kauf einer Terrasse entschieden haben, so wählen Sie am besten eine glatte Terrasse. Dies hält länger und lässt sich viel einfacher streichen bzw. mit Holzschutz reinigen. Wenn erforderlich, dann kann glatte Terrassendielen sogar auch abschleifen lassen.

Fazit

Eine Terrasse im Garten sieht einfach schick aus, und lädt zum längeren Verweilen ein. Wenn man eine Terrasse aus Holz besitzt, so sollte man sich mit dem Holzschutz auseinandersetzen. Denn eines können Sie sich sicher sein. Eine Holzterrasse wird sich im Verlaufe der Zeit ändern, und ihre Farbe verlieren. Sie müssen Ihre Terrasse daher pflegen. Dies ist aber nicht weiter aufwendig. Einmal pro Jahr genügt. Alles was Sie brauchen ist ein richtiger Holzschutz. Dafür eignet sich am besten die Nutzung von Öl.